Eine Geschichte von einem Supersportler und seinem ŠKODA Octavia

27.07.2016

Der zweifache Slalom-Weltcupsieger Thomas Sykora, ORF Co-Moderator und Helmkamerafahrer gibt uns sein Feedback welche Besonderheiten er an seinem ŠKODA Octavia Combi RS 4x4 als Geschäftsmann und Familienvater besonders schätzt. Ob beruflich oder privat die Ausstattung wie Allrad, Automatik, topaktuelle Assistenzsysteme oder auch das schlüssellose Zugangs- und Start-/Stopsystem beeindrucken sehr. 

Rund 60.000 - 70.000 km ist Thomas Sykora mit seinem Octavia pro Jahr auf den Straßen unterwegs. Ein großer Teil ist hiervon meist im Winter und für die Tätigkeit als Experte beim ORF. "Da bin ich natürlich immer im Winter unterwegs und mein Octavia ist hier ein treuer Partner. Da ich schon immer zeitig in der Früh zu den Rennen aufbreche und es dort gehörige Minusgrade hat, genieße ich es, dank der Standheizung, in ein warmes Auto einzusteigen und keinen Schnee oder Eis von den Scheiben zu kratzen," erzählt Sykora. Bei den meisten Rennen geht es schmale Bergstraßen hinauf ins Skigebiet. Hier ermöglichen die Sportlichkeit des Octavia Combi RS und vor allem die Sicherheit durch den Allradantrieb den nötigen Spaßfaktor. Gerade im Winter überzeugt der Octavia auch mit dem Skisack, um Ski und Fahrzeug vor Beschädigungen zu schützen. Der ŠKODA Octavia RS 4x4 verleiht ein sicheres, sportliches Gefühl und ist dennoch ein wahrer Genuss beim Fahren.


Auch Privat ist Thomas Sykora ein begeisterter Octavia-Fahrer. Vor allem als Familienvater weiß er den großen Kofferraum zu schätzen. "Im Sommer fahren wir oft an den See und haben 3 Rucksäcke mit SUP´s (aufblasbare Stand up Boards) dabei. Am See werden wir meistens bestaunt was wir so alles dabei haben, wenn wir den Kofferraum ausladen," schmunzelt Sykora.  Der Octavia bietet enorm viel Platz und überzeugt mit einem sehr großen Panoramaglasdach, welches Cabrio-Feeling erzeugt. "Nach so einem Tag, führt uns meist das Navigationssystem auf dem schnellsten Weg noch zu einem guten Lokal, da unsere Kinder dann immer sehr hungrig sind" erzählt Sykora. Neben der klassischen Navigation verfügt das System Columbus auch noch über Verkehrszeichen-Erkennung, DVD-Spieler, 2 SD-Karten-Slots und überzeugt mit einem 8'' großem Touch-Display. Als sehr hilfreich beschreibt Sykora auch die Assistenzsysteme des ŠKODA Octavia. "Ich genieße auf längeren Fahrten vor allem den Spurassistenten und die Abstandskontrolle. Erstens hat mich der Assistent zum Blinken erzogen, leider war ich da früher immer faul und nachlässig und zweitens ist die Kombination dieser 2 Dinge eine unglaubliche Weiterentwicklung in der Sicherheitsfrage."