Sicher unterwegs!

Beim Thema Sicherheit liefert der neue Fabia einen großen Auftritt. Zum Beispiel vor den Preisrichtern des Euro NCAP Crashtest, die ihn mit der Bestwertung von fünf Sternen auszeichneten. Der Kleinwagen überzeugte vor allem mit seinen innovativen Assistenzsystemen. Diese sorgen neben sechs Airbags und anderen Sicherheitsdetails dafür, dass du stets unbesorgt unterwegs sein kannst.

Frontradar-Assistent

Mithilfe einer Radarfunktion im vorderen Stoßfänger löst der Frontradar-Assistent einen hörbaren und visuellen Alarm (über das Maxi-DOT Display) aus und warnt somit vor einer drohenden Kollision. Reagiert der Fahrer nicht auf das Signal, initiiert das System einen Bremsvorgang, um die Folgen abzumildern.

Elektronische Stabilisierungskontrolle mit Multikollisionsbremse

Die elektronische Stabilisierungskontrolle unterstützt dich dabei, kritische Situationen zu meistern, in denen das Fahrzeug ins Schleudern gerät. Das System ist technisch noch ausgereifter als bisher, denn es ist nun serienmäßig mit der elektronischen Quersperre XDS+ ausgestattet. Der gezielte Bremseingriff des XDS+ auf das kurveninnere Vorderrad verbessert die Fahrzeugstabilität bei schnellen Kurvenfahrten und erlaubt dir eine sportlichere Fahrweise. Außerdem greift die Technik dank der neuen Multikollisionsbremse im Ernstfall automatisch ein, um unkontrolliertes Schleudern nach einem Aufprall zu vermeiden.

Airbags und Aufprallschutz

Bis zu sechs Airbags

Airbags dienen hauptsächlich dazu, im Zusammenspiel mit den Sicherheitsgurten zu verhindern, dass die Körper der Insassen mit starren Teilen des Fahrzeugs in Kontakt kommen, oder zumindest die Folgen eines solchen Kontakts abzumildern.

Frontairbags

Der Fahrer wird durch einen Frontairbag im Lenkrad geschützt. Der Beifahrerairbag befindet sich im Armaturenbrett und kann optional deaktiviert werden.

Seitenairbags

Die in die Vordersitze eingelassenen Seitenairbags schützen bei einem Seitenaufprall den Brustkorb und das Becken von Fahrer und Beifahrer.

Vorhangairbags

Vorhangairbags decken die Fensterbereiche und die innere Struktur des Fahrzeugs von der A- bis zur C-Säule ab. Sie schützen den Kopf der Insassen sowohl auf den Vorder- als auch auf den Rücksitzen und sorgen so für maximale Sicherheit.

Isofix-Befestigungsgurte

Die Isofix-Befestigungspunkte an den Rücksitzen sorgen für eine bessere Verankerung der Kindersitze im Fahrzeug bzw. an der Karosserie - ein wichtiger Sicherheitsaspekt bei einem Unfall. Weitere Befestigungspunkte im Kofferraum können zur Befestigung von Kindersitzen mithilfe des TopTether-Systems genutzt werden.

Müdigkeitserkennung

Muntermacher: die Müdigkeitserkennung verringert das Risiko von müdigkeitsbedingten Unfällen. Sie wertet Daten der Sensoren am Lenkrad aus, um Verhaltensweisen des Fahrers zu erkennen, die auf Müdigkeit hindeuten. Wird Müdigkeit erkannt, fordert das Maxi-DOT Display den Fahrer durch ein visuelles Signal auf, eine Pause zu machen.

Tempomat inkl. Speedlimiter

Der Tempomat mit inkludiertem Speedlimiter erlaubt entweder das Halten einer eingestellten Geschwindigkeit (Tempomat) oder verhindert das Überschreiten einer gewählten Geschwindigkeit (Speedlimiter). Dieser kann durch einen kräftigen Tritt auf das Gaspedal (Kick-Down) deaktiviert werden, wenn du - zum Beispiel aus Sicherheitsgründen bei einem Überholmanöver - einmal Vollgas geben musst. Durch Tastendruck wählst du, ob du die Tempomat- oder die Speedlimiter-Funktion nutzen möchtest.

Sicheres Karosseriedesign

Eine hochwertige, steife Karosseriestruktur ist bei Unfällen jeglicher Art entscheidend für die Sicherheit. Front und Heck des Fahrzeuges sind auf maximale Energieabsorption bei einem Zusammenstoß ausgelegt. Eine spezielle Motoraufhängung verhindert, dass der Motor in den Fahrgastraum eindringt. Im Falle eines schweren Aufpralls schiebt der Motor sich unter den Fahrgastraum, um niemanden zu gefährden. Die Lenksäule ist so gestaltet, dass das Lenkrad bei einem Frontalzusammenstoß so wenig wie möglich in Richtung des Fahrers gedrückt wird. Die Position der Pedale sorgt dafür, dass diese bei einem Aufprall so weggleiten, dass das Risiko einer Beinverletzung des Fahrers verringert wird.

Zusätzliche Sicherheitsausstattungen

Zusätzlich zu den oben genannten Sicherheitssystemen sind für den Fabia die folgenden Serien- bzw. Sonderausstattungsoptionen erhältlich:

  • ABS verhindert bei Notbremsungen oder beim Bremsen auf rutschiger Fahrbahn das Blockieren der Räder.
  • Der Bremsassistent unterstütz den Fahrer bei Notbremsungen durch eine Erhöhung des Bremsdrucks. Dadurch kann der Bremsweg stark verkürzt werden.
  • MSR (Motorschleppmomentregelung) wirkt der Blockierneigung der Antriebsräder beim Abbremsen des Fahrzeugs auf glatter Fahrbahn entgegen.
  • Die ASR (Antriebsradschlupfregelung) verhindert das Durchdrehen der Räder beim Anfahren und Beschleunigen auf rutschiger Fahrbahn.
  • EDS (Elektronische Differentialsperre) hilft beim Beschleunigen und bei der Bewältigung von Steigungen mit geringer Traktion unter einem der Antriebsräder.
  • XDS+ (Elektronische Quersperre) unterstützt den Fahrer in scharfen Kurven und sorgt dafür, dass sich das Fahrzeug bei dynamischem Fahren in Kurven neutral verhält. Die Steuerelektronik simuliert im Wesentlichen ein Sperrdifferential, um Traktion und Fahrdynamik in Kurven zu verbessern.
  • Dank Reifendruckkontrolle kann der Fahrer jederzeit den Reifendruck ablesen.
  • Der optional erhältliche HHC (Berg-Anfahr-Assistent) unterstützt den Fahrer beim sicheren Anfahren an Steigungen. Das System wid ab einer Steigung von 5 Grad aktiviert und ermöglicht ein einfaches und sicheres Anfahren am Hang ohne Betätigung der Handbremse. Es verhindert ein Zurückrollen des Fahrzeuges oder das Abwürgen des Motors.
  • Blinkende Bremsleuchten verhindern das Risiko von Auffahrunfällen - besonders am Stauende auf Autobahnen oder bei plötzlichen Bremsmanövern vor unerwarteten Hindernissen.