click

Sechs Jahre sind seit der Vorstellung des ersten Superb Combi vergangen. Wer den unbändigen Innovationsgeist bei ŠKODA kennt, der weiß: In der Zwischenzeit hat sich enorm viel getan. Spätestens seit der Vorstellung des neuen Top-Modells Anfang des Jahres freuen sich Kombi-Fans aus aller Welt auf das nächste Raumwunder aus Mladá Boleslav. Eines ist klar: Die Erwartungen sind enorm. Doch das Warten hat sich gelohnt. Der neue Superb Combi ist nicht einfach nur größer - sondern auch intelligenter, dynamischer und in jeder Hinsicht innovativer als je zuvor. Und das spürt man bei jedem einzelnen Kilometer. 

Herzensbrecher Kombi: Längst sind es nicht nur Familienväter, die dem Charme des geräumigen Lifestyle- Raumwunders erliegen. Logisch: Noch immer sind Gründe, einen Kombi zu fahren, vor allem auf der praktischen Seite zu finden. Wer einmal auf der Fahrt zur Arbeit, ins Wochenende oder gar in den Familienurlaub in den Genuss von - wie im Falle des neuen Superb Combi - knapp 2.000 Litern Stauraum gekommen ist, bleibt meist gern lebenslang Mitglied im Club der Kombi-Liebhaber.

     

Doch speziell der neue ŠKODA Superb Combi ist in allen Dimensionen mehr Auto: Ob Funktionalität, Komfort oder Design - die Argumente, die Kombi-Version des neuen Superb lieben zu lernen, sind mannigfaltig. Die Zeiten, als eingefleischte Limousinenfahrer ihren Heckklappen-Kollegen die kalte Schulter zeigten, sind ohnehin längst vorbei. Mehr noch: Dank seines dynamischen, ja fast schon sportlichen Designs macht der neue Superb Combi optisch mindestens ebenso viel her wie das klassische Fließheck.

DIE ARGUMENTE, DIE KOMBIVERSION DES NEUEN SUPERB LIEBEN ZU LERNEN, SIND MANNIGFALTIG. 

Zielgenauer Fortschritt statt Technik-Overkill

Zudem beweisen die gewieften tschechischen Autobauer ein sicheres Gespür darin, den neuen Superb Combi mit exakt jenen technischen Innovationen und elektronischen Helferlein zu veredeln, die im Autofahreralltag einen spürbaren Gewinn an Komfort, Sicherheit und Fahrspaß bieten. Maßgeschneiderter und zielgenauer Fortschritt anstatt wahllosem Technik-Overkill lautet dabei die Devise.

Der faszinierende Nebeneffekt: Der neue Superb Combi definiert quasi im Vorbeifahren automobile Banalitäten völlig neu. Das Öffnen der Heckklappe, simples Rückwärts-Einparken und sogar das Bewältigen des Staus auf dem Weg ins Büro werden mit jeder Menge Ingenieurs-Knowhow aufgeladen, was den Spaßfaktor enorm erhöht.

 

Clevere Helferlein für jeden Tag

Wie alltagstauglich die Ausstattungs- Highlights im neuen ŠKODA Superb Combi tatsächlich sind, zeigt sich schon beim Einladen: Mit dem sogenannten virtuellen Pedal öffnet sich die Heckklappe automatisch, sobald man den Fuß im Bereich des hinteren Stoßfängers bewegt. Nerviges Balancieren der Einkäufe und schmutzige Finger vom Öffnen der Heckklappe gehören damit endgültig der Vergangenheit an. Ein typisches Beispiel, welchen großen Nutzen kleine Fortschritte an der richtigen Stelle haben können. Für noch mehr Science-Fiction-Feeling sorgt ŠKODA beim leidigen Thema Parkplatzsuche.

Zielgenauer Fortschritt statt Technik-Overkill

Zudem beweisen die gewieften tschechischen Autobauer ein sicheres Gespür darin, den neuen Superb Combi mit exakt jenen technischen Innovationen und elektronischen Helferlein zu veredeln, die im Autofahreralltag einen spürbaren Gewinn an Komfort, Sicherheit und Fahrspaß bieten. Maßgeschneiderter und zielgenauer Fortschritt anstatt wahllosem Technik-Overkill lautet dabei die Devise.

Der faszinierende Nebeneffekt: Der neue Superb Combi definiert quasi im Vorbeifahren automobile Banalitäten völlig neu. Das Öffnen der Heckklappe, simples Rückwärts-Einparken und sogar das Bewältigen des Staus auf dem Weg ins Büro werden mit jeder Menge Ingenieurs-Knowhow aufgeladen, was den Spaßfaktor enorm erhöht.

 

Clevere Helferlein für jeden Tag

Wie alltagstauglich die Ausstattungs- Highlights im neuen ŠKODA Superb Combi tatsächlich sind, zeigt sich schon beim Einladen: Mit dem sogenannten virtuellen Pedal öffnet sich die Heckklappe automatisch, sobald man den Fuß im Bereich des hinteren Stoßfängers bewegt. Nerviges Balancieren der Einkäufe und schmutzige Finger vom Öffnen der Heckklappe gehören damit endgültig der Vergangenheit an. Ein typisches Beispiel, welchen großen Nutzen kleine Fortschritte an der richtigen Stelle haben können. Für noch mehr Science-Fiction-Feeling sorgt ŠKODA beim leidigen Thema Parkplatzsuche.

Simply Clever ...

 

 jede Menge praktische Helferlein, die für noch mehr Ordnung sorgen, wie Aufbewahrungsnetze, Staufächer, Fixierelemente und vieles mehr.

 

die cleveren Regenschirmfächer inkl. Regenschirme in den beiden Vordertüren. Sie sind so konstruiert, dass die Feuchtigkeit aus dem Fahrzeug abfließt.

 

ist auch die elektrische Heckklappe inkl. Komfortöffnung, die das Beladen noch einfacher macht.

 

die Beleuchtung des Einstiegsbereichs durch die Boarding-Spots.

 

das elektronische Panoramaschiebedach für noch mehr Ausblick.

 

Ein- und Ausparken wird zum Kinderspiel

Der mit Ultraschall ausgerüstete, automatische Parklenk-Assistent macht den Fahrer selbstständig auf ausreichend große Parklücken aufmerksam. Damit nicht genug, parkt er den Superb Combi auf Wunsch sogar wie von Zauberhand gelenkt ein. Als Fahrer muss man lediglich den Gang einlegen, Gas geben und bremsen, den Rest erledigt der Superb Combi allein. Der Parklenk-Assistent eignet sich jedoch nicht nur dafür, für ungläubiges Staunen anderer Autofahrer zu sorgen. Selbst als erfahrener Fahrer alter Schule gewöhnt man sich überraschend schnell daran, dass der Superb ohne Probleme selbstständig in eben jene Lücken einparkt, die man selbst als viel zu klein erachtet. Die Krönung in Sachen Parkhilfe ist aber zweifellos der erstmals im ŠKODA Superb Combi erhältliche Auspark-Assistent: Mittels radargesteuerten Sensoren warnt dieser beim Rückwärtsausparken aus Lücken, die im rechten Winkel zur Fahrbahn liegen, vor herannahenden Autos, die sich außerhalb des Sichtbereichs befinden. Einer der häufigsten Unfallgründe verliert so seinen Schrecken. Denn bei einer drohenden Kollision warnt der Superb nicht nur per Signalton; zusätzlich erfolgt eine Warnung über das Maxi-DOT-Display. Reagiert der Fahrer immer noch nicht, erfolgt notfalls ein automatischer Bremseingriff.

 

Für jede Situation gewappnet

Natürlich beschränkt sich das Einsatzfeld der cleveren Assistenz-Systeme nicht allein aufs Ein- und Ausparken. Vielmehr findet man für beinahe jede Verkehrssituation das passende unsichtbare Helferlein. Die Qualität der von ŠKODA verbauten Systeme äußert sich in ihrer angenehmen Unaufdringlichkeit: Anstatt sich ungefragt wichtig zu machen, bleiben die Assistenten dort, wo sie während der Fahrt auch hingehören: im Hintergrund. Die wohldurchdachte Mischung aus Komfort und Sicherheit ist es schließlich, die das eng verbundene Netzwerk von intelligenten Systemen zu einem wahren Segen für jeden Autofahrer macht.

 

Beispiel gefällig?

Da wäre die automatische Distanzregelung ACC. Deren Aufgabe ist es, den Superb Combi bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit auf sicherem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten. Gerade für geplagte Vielfahrer ist das ein echtes Highlight, vor allem auf langen Autobahnetappen. Einmal aktiviert, erfolgt das Beschleunigen und Verzögern durch Eingriff in die Motorregelung bzw. Bremseingriff. So unterstützt das Assistenz-System zum Beispiel auch bei einem plötzlich auftauchenden Stau. Praktischer Nebeneffekt: Auch Geldbußen wegen zu geringem Abstand verlieren damit ein wenig von ihrem Schrecken.

Für jede Situation gewappnet

Natürlich beschränkt sich das Einsatzfeld der cleveren Assistenz-Systeme nicht allein aufs Ein- und Ausparken. Vielmehr findet man für beinahe jede Verkehrssituation das passende unsichtbare Helferlein. Die Qualität der von ŠKODA verbauten Systeme äußert sich in ihrer angenehmen Unaufdringlichkeit: Anstatt sich ungefragt wichtig zu machen, bleiben die Assistenten dort, wo sie während der Fahrt auch hingehören: im Hintergrund. Die wohldurchdachte Mischung aus Komfort und Sicherheit ist es schließlich, die das eng verbundene Netzwerk von intelligenten Systemen zu einem wahren Segen für jeden Autofahrer macht.

 

Beispiel gefällig?

Da wäre die automatische Distanzregelung ACC. Deren Aufgabe ist es, den Superb Combi bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit auf sicherem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten. Gerade für geplagte Vielfahrer ist das ein echtes Highlight, vor allem auf langen Autobahnetappen. Einmal aktiviert, erfolgt das Beschleunigen und Verzögern durch Eingriff in die Motorregelung bzw. Bremseingriff. So unterstützt das Assistenz-System zum Beispiel auch bei einem plötzlich auftauchenden Stau. Praktischer Nebeneffekt: Auch Geldbußen wegen zu geringem Abstand verlieren damit ein wenig von ihrem Schrecken.

Systeme für noch mehr Sicherheit

Die automatische Distanzregelung arbeitet im Geschwindigkeitsbereich von 30 bis zu 210 km/h. Wird der Abstand zum vorausfahrenden Auto weniger oder droht gar ein Auffahrunfall, ohne dass der Fahrer reagiert, greift das System stufenweise, blitzschnell und automatisch ein. Den Anfang macht eine optische und akustische Warnung. Außerdem werden die Bremsen vorkonditioniert, das heißt, in den Bremsleitungen wird Druck aufgebaut und der hydraulische Brems- Assistent wird sensibler geschaltet. Bleibt eine Reaktion des

Fahrers weiterhin aus, wird dieser mehrmals durch einen kurzen Bremsruck gewarnt. Im Notfall führt die Funktion Frontradar-Assistent eine automatische Teilbremsung durch. Im Bereich bis zu 30 km/h übernimmt der City-Notbrems-Assistent. Auch er überwacht per Radarsensor den Bereich vor dem Fahrzeug. Nähert sich ein Hindernis oder droht ein Aufprall, bremst das System automatisch das Fahrzeug ab. Fest steht: Der Idee, Komfort- und Sicherheitsfeatures auf so geniale Weise zu kombinieren, gehört auf jeden Fall die Zukunft. 

DER IDEE, KOMFORT UND SICHERHEITSFEATURES AUF SO GENIALE WEISE ZU KOMBINIEREN, GEHÖRT AUF JEDEN FALL DIE ZUKUNFT.

Sportlich, komfortabel und normal

Schöne, neue Autowelt: War man früher noch gezwungen, sich für ein sportliches oder doch eher komfortableres Auto zu entscheiden, schafft der neue Superb Combi den Spagat zwischen zwei Welten. Ob sportlich, komfortabel oder normal - dank der dynamischen Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control, kurz DCC, lassen sich die Fahreigenschaften des ŠKODA Top-Modells auf Knopfdruck an die individuellen Wünsche des Fahrers anpassen. Mindestens ebenso reizvoll wie das sportliche Layout mit straffer eingestellter Lenkung ist das sogenannte Eco-Profil: Bei diesem Fahrprofil werden Motorsteuerung, Klimaanlage und weitere Systeme ganz auf Sparsamkeit und

Effizienz gebügelt. Auch das bei Sparefrohs so beliebte "Segeln" ist im Eco-Modus möglich.

 

Innovativ auf ganzer Linie

Apropos Sparsamkeit: Noch bevor ab November 2015 der Superb Combi GreenLine 1,6 TDI mit einem kombinierten Verbrauch von gerade einmal 3,7 Litern Diesel auf 100 Kilometer zu den Händlern kommt, sorgt der 1,4 TSI mit 150 PS für andächtiges Nicken unter den umweltbewussten Autofahrern: Dank des innovativen Zylindermanagements sinkt der Verbrauch auf 100 Kilometer um bis zu 0,5 Liter. Der Clou dabei: Der zweite und der dritte Zylinder des Vierzylinder-Aggregats werden temporär ruhend gestellt. Der Fahrer merkt

davon rein gar nichts. Bei Beschleunigung schalten sich die zwei ruhenden Zylinder automatisch wieder zu - Resultat ist ein nochmals gesteigerter Wirkungsgrad bei gleichbleibender Leistung und ungebremster Dynamik.

 

Ob aktives Zylindermanagement, automatische Distanzregelung oder selbstständiges Abstandhalten - der neue ŠKODA Superb Combi bietet ein wahres Feuerwerk an Innovationen, und setzt diese gezielt und in angemessenem Ausmaß ein, ohne den Fahrer zu bevormunden. Die Innovationen wie das maskierte Dauerfernlicht, das manuelles Abblenden überflüssig macht, und natürlich die 31(!) Simply Clever Details machen klar: Die Zukunft des Autofahren beginnt jetzt.

Simply Clever ...

 

der Preis: ab 28.410,- Euro.

 

der grooooooße Kofferraum: bei umgeklappten Rücksitzlehnen bietet der Combi Platz für 1.950 Liter.

 

sein atemberaubendes Raumangebot: 4,9 m Länge, 1,9 m Breite und 1,5 m Höhe.

 

die starken und umweltfreundlichen Motoren: wie der 1.4 TSI mit 125 bzw. 150 PS, der 2.0 TSI mit 280 PS, der 1.6 TDI mit 120 PS oder der 2.0 TDI mit 150 oder 190 PS.