Modernste Allradtechnik

Mit ihrem intelligenten 4x4-Allradantrieb bieten ŠKODA Modelle Stabilität und Bodenhaftung bei den unterschiedlichsten Fahrbedingungen. Der Allradantrieb mit elektro-hydraulischer Kupplung reagiert auch auf geringste Veränderungen innerhalb von Millisekunden. Bei normalen Bedingungen fährt das Fahrzeug mit Frontantrieb, liegt jedoch Schnee, Eis oder Schmutz auf der Fahrbahn, wird sofort der Allradantrieb aktiviert.

Die Lamellen-Kupplung - eine elektronisch geregelte elektro-hydraulische Kupplung zur Momentverteilung - sorgt beim Superb 4x4, Octavia 4x4 und Yeti für den Allradantrieb. Der permanente Allradantrieb verteilt das Drehmoment des Motors, abhängig von der Fahrsituation, auf alle vier Räder.

Vorteile der 4x4-Technik

4x4 reagiert blitzschnell und intelligent. Ein Steuergerät errechnet das ideale Antriebsmoment für die Hinterachse. Der Traktionsverlust ist wegen einer vom Fahrzustand abhängigen Vorsteuerung fast ausgeschlossen. Im Schub oder bei geringerer Last erfolgt der Antrieb über die Vorderachse und das spart Kraftstoff.

Gute Bodenhaftung (Trockene Fahrbahn)

Bei normalen Bedingungen wird der Großteil der Antriebskraft auf die Vorderräder übertragen.

Schlechte Bodenhaftung für alle Räder

Sind Sie auf rutschigen Straßen unterwegs, verteilt die intelligente elektro-hydraulische Kupplungssteuerung das Drehmoment zwischen allen Rädern innerhalb von Millisekunden.

Schlechte Bodenhaftung für die Vorderräder

ŠKODAs 4x4-Allradantrieb lässt Sie sogar Situationen bewältigen, in denen Ihr Fahrzeug keinen Grip unter den Vorderrädern hat - bis zu 90% des Drehmoments kann nach hinten verlagert werden.

Schlechte Bodenhaftung für die Vorderräder und das linke Hinterrad

Selbst wenn die Fahrbedingungen extrem heikel sind können Sie immer noch ruhig bleiben - Ihr ŠKODA kann bis zu 85% des Drehmoments auf nur ein Rad verlagern.

Was dahinter steckt

Die elektronisch geregelte Lamellen-Kupplung befindet sich direkt an der Hinterachse. Das Steuergerät berücksichtigt Signale von:

  • Motorsteuergerät (Motordrehzahl und Gaspedalposition)
  • ABS/ESP-Steuergerät (Raddrehzahlsensoren, Bremslichtschalter und Sensoren für Quer-  und Längsbeschleunigung)
  • Lenkwinkelgeber.