2014 hat ŠKODA mit der Designstudie VisionC seine neue Designsprache präsentiert, jetzt überträgt die Marke diese ins SUV-Segment. Mit der VisionS ("S" steht für SUV) zeigt die Marke erstmals, wie ein SUV oberhalb ihres erfolgreichen Kompakt-SUVs, dem ŠKODA Yeti, aussehen könnte: Mit einer Länge von 4,70 Meter und einer Breite von 1,91 Meter erzeugt das 1,68 Meter hohe Showcar spontane Präsenz auf der Straße. Im Innenraum setzt die Marke wie gewohnt auf ein erstklassiges Platzangebot: Der ŠKODA VisionS fährt mit drei Sitzreihen vor und bietet Platz für sechs Passagiere

Erstmals wird das Showcar ŠKODA VisionS auf dem Auto-Salon Genf 2016 zeigen, wie zukünftige ŠKODA SUV aussehen könnten.

Weltpremiere am Auto-Salon in Genf

Das Außendesign des ŠKODA VisionS spiegelt die neue emotionale Ausstrahlung der Marke wider: Alle Kanten und Schnitte sind klar, präzise und scharf gestaltet. Unverwechselbar setzen die kristallinen Designelemente Akzente in der Außengestaltung.

Auf den markant konturierten Flächen erzeugt das Spiel von Licht und Schatten starke Effekte.

Die Motorhaube ist stark plastisch durchgeformt, ihre Kanten laufen auf das Markenlogo zu. Der breite Grill und die vier keilförmigen, hochgesetzten und mit LEDs bestückten Scheinwerfer prägen das Gesicht des Showcars und unterstreichen den SUV Charakter des Fahrzeugs. Diese sowie das Logo und die vertikalen Streben im Grill sind durch kristalline Elemente charakterisiert - eine Hommage des ŠKODA Design an die tschechische Glaskristallkunst.

Auch die Seitenansicht verdeutlicht den starken SUV-Charakter des ŠKODA VisionS. Die scharf herausgezogene Tornadolinie spannt sich über die kraftvolle Karosse. Die Radhäuser sind eckig gestaltet und betonen den Offraod-Charakter. Die Seitenfallung bildet über den Schwellern eine tiefe Hohlkehle. Die früh abfallende Dachlinie mit dem langen Spoiler und das eingezogene Heck beschleunigen das Showcar schon im Stand optisch.

Das Heck des ŠKODA VisionS ist skulptural geformt. Ein kräftiger Diffusoreinsatz fasst die großen Abgas-Endrohre ein und vermittelt dem großen SUV einen optisch starken Stand auf der Straße. Unter der niedrigen Heckscheibe liegen das ŠKODA Logo und die flachen Heckleuchten mit dynamisch geschliffenem kristallinen Gehäuse. Die für ŠKODA typische C-Grafik, die mit den Heckleuchten beginnt, läuft in den flachen Reflektoren, die im Stoßfänger liegen, weiter.

Ein Highlight des Konzeptfahrzeugs ist sein Plug-in-Hybridantrieb: Das Showcar beschleunigt mit 165 kW (225 PS) Systemleistung in 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h und wird knapp 200 km/h schnell. Auf 100 km begnügt es sich mit 1,9 Liter Benzin (45 Gramm CO2 pro Kilometer). Die Studie VisionS kann bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren, mit beiden Antrieben legt er insgesamt bis zu 1.000 Kilometer zurück.

Als Verbrennungsmotor dient ein 1.4 Liter TSI mit 115 kW (165 PS) Leistung und 250 Nm Drehmoment. Er kooperiert mit einer E-Maschine, die 40 kW Dauerleistung und 220 Nm Spitzen-Drehmoment aufbringt. Diese ist in das Sechsgang-DSG integriert, das die Kräfte auf die Vorderräder leitet. An der Hinterachse ist ein zweiter Elektromotor mit bis zu 85 kW Leistung und 270 Nm Drehmoment platziert. Dieser arbeitet unabhängig vom Vorderachsenantrieb: Das Showcar besitzt damit einen cleveren Allrad-Antrieb, der ohne mechanische Verbindungsteile auskommt.

Die drei Motoren spielen hochflexibel zusammen: Der Fahrer des ŠKODA VisionS kann zwischen mehreren Betriebsmodi auswählen - vom rein elektrischen Antrieb bis hin zum Charge-Modus, immer mit dem Ziel maximaler Effizienz.

Anmeldung zum VisionS-Newsletter

Sie möchten immer up-to-date sein und alle Neuigkeiten zum Concept Car VisionS erhalten? Melden Sie sich zum Newsletter an! Einfach Name und E-Mail-Adresse1 angeben. Auf Wunsch können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

*Pflichtfeld - Eingabe erforderlich

¹Die Daten werden ausschließlich für die Versendung des Newsletters gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Selbstverständlich können Sie den ŠKODA Newsletter jederzeit abbestellen: Klicken Sie einfach den entsprechenden Link, der in jeder Ausgabe enthalten ist. Was ist der Unterschied zwischen der Text- und der HTML-Version? Die Textversion des Newsletters enthält ausschließlich reinen Text ohne Formatierungen. Die HTML-Version bietet neben Textauszeichnungen (fetter Text, farbiger Text, Listen etc.) auch Bilder und gleicht vom Layout her einer Webseite. Aufgrund der Bilder und der zusätzlichen Formatangaben hat die HTML-Version immer ein etwas größeres Dateivolumen als die Text-Version. Einige Mail-Programme und Web-Mail-Systeme können HTML-Mails nicht darstellen. In manchen Firmennetzwerken werden HTML-Mails aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sollten Sie solchen Einschränkungen unterliegen, sollten Sie die Text-Version abonnieren. Ihre Auswahl können Sie später jederzeit ändern.