Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren
Modelle

06.08.2018

Sportlich durchgestylt – der neue KAROQ SportLine

Mit dem neuen KAROQ SportLine reiht sich ein weiterer Sportsfreund in unsere Modellpalette ein. Die sportliche Variante des KAROQ verfügt über zahlreiche Merkmale, die seinen sportlichen Charakter nochmal unterstreichen. Denn sein Name ist Programm.

Innen und außen sportlich durchgestylt

Die Dynamik des KAROQ SportLine erkennt man auf den ersten Blick. Sport-Stoßfänger vorne und die exklusiven, schwarz lackierten 18 Zoll-Leichtmetallfelgen MYTIKAS sorgen für einen sportlichen Auftritt.

Für eine elegante Erscheinung sorgen der in Wagenfarbe und Schwarz gehaltene Einstiegsbereich, getönte Scheiben, sowie die schwarze Dachreling. Die vorderen Kotflügel tragen SportLine-Plaketten.

Im Innenraum fallen die schwarzen Sportsitze mit silbernen Kontrastnähten sofort ins Auge. Sie sind mit dem neuen dreilagigen und luftdurchlässigen Thermoflux-Stoff bezogen. Er bringt den Passagieren zusätzlichen Komfort, vor allem im Sommer. Die Vordersitze verfügen über Lendenwirbelstützen.

Das Multifunktions-Sportlenkrad trägt einen Bezug aus perforiertem schwarzem Leder mit silbernen Ziernähten.

Pedale in Edelstahl-Ausführung, ein schwarzer Dachhimmel, schwarze Dachsäulen sowie ein LED-Paket mit LED-Innenraumbeleuchtung runden den sportlichen Auftritt ab.

Virtual Cockpit

Optional kann der KAROQ SportLine mit dem Virtual Cockpit ausgestattet werden. Das Virtual Cockpit des KAROQ SportLine verfügt über ein fünftes Anzeigen-Layout, welches den Drehzahlmesser und die gefahrene Geschwindigkeit im zentralen Bereich darstellt.

Motoren

Insgesamt werden vier effiziente und umweltfreundliche Motoren zur Auswahl stehen, den 2.0 TSI 190 PS Benzinmotor bietet ŠKODA dabei exklusiv für den KAROQ SportLine an. Der stärkere der beiden 2.0-TDI-Dieselmotoren leistet ebenfalls 190 PS. In Kombination mit diesem Aggregat bringt das Kompakt-SUV die Kraft per 7-Gang-DSG und Allradantrieb auf die Straße. Im frontangetriebenen 2.0 TDI mit 150 PS sorgt serienmäßig ein manuelles 6-Gang-Getriebe für den Kraftschluss. Allradantrieb ist für dieses Modell optional verfügbar, auf Wunsch in Verbindung mit 7-Gang-DSG. Für den 1.5 TSI Benziner (150 PS) mit Frontantrieb bietet ŠKODA das 7-Gang-DSG ebenfalls optional an, auf Wunsch in Kombination mit Allradantrieb.

Weltpremiere

Seine Publikumspremiere feiert der KAROQ SportLine heuer im Oktober auf der Paris Motor Show 2018.