Modelle

Stabilisierungs-Systeme

Elektronische Bremskraftverteilung (Electronic Brakeforce Distribution)

Die EBD (Electronic Brakeforce Distribution) optimiert automatisch den Bremsdruck sowie die Gesamtbremsbalance und verhindert ein Überbremsen der Hinterräder. Die Belastung der Hinterachse ist bei einem vollbeladenen Fahrzeug natürlich höher als wenn nur der Fahrer im Auto sitzt. Somit können die Hinterräder eine größere Bremskraft erhalten als in einem unbeladenen Fahrzeug. Das Gleiche gilt umgekehrt: je höher die Last auf der Vorderachse, desto größer der Anteil der Bremskraft auf die Vorderräder. 

Stabilisierungs-Systeme

Elektronische Differenzialsperre (Electronic Differential Lock)

Auf Straßen mit unterschiedlichen Untergründen - zum Beispiel trockener Asphalt auf der einen und Eis oder Schnee auf der anderen Seite - werden Sie die elektronische Differenzialsperre (EDS) zu schätzen wissen. Stellt das System fest, dass ein Rad durchdreht, übt es Bremsdruck aus, um die Geschwindigkeit an das zweite, nicht durchdrehende Rad anzupassen. Außerdem wird das Drehmoment auf das Rad mit der besseren Traktion übertragen, wodurch mehr Leistung übertragen werden und so das das Fahrzeug reibungslos losfahren kann. 

Stabilisierungs-Systeme

Elektronische Stabilisierungskontrolle

Die elektronische Stabilisierungskontrolle (Electronic Stability Control) hilft dem Fahrer, mit riskanten Situationen umzugehen, wenn das Auto ins Schleudern gerät. Das Steuergerät vergleicht ununterbrochen aktuelle Daten über das Fahrverhalten des Fahrzeugs mit den vorliegenden Fahrzeugdaten. Stimmen die Werte nicht überein, gibt das Steuergerät den Befehl zur Stabilisierung des Fahrzeugs. Dadurch kann verhindert werden, dass das Auto ins Schleudern gerät.

Stabilisierungs-Systeme

Hydraulischer Brems-Assistent

Der hydraulische Brems-Assistent (Hydraulic Brake Assist) unterstützt den Fahrer, in kritischen Situationen die maximale Bremskraft zu erreichen, um den Bremsweg zu verkürzen. Durch das Eingreifen des Brems-Assistenten wird die Bremskraft bis zur Aktivierung des Antiblockiersystems erhöht. Dadurch kann die maximale Bremswirkung erzielt und der Bremsweg deutlich verkürzt werden. 

Diese Seite ist ein zusätzlicher Teil der öffnenden Seite. Klicken Sie auf den Button, um zu dieser zu gelangen.

Zurück zur öffnenden Seite