Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren
Modelle

Einsteigen und Auffallen

SCALA

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

Einsteigen und Auffallen

ŠKODA SCALA

1

Dynamische Eleganz

Das schnittige Außendesign, das sich an der sportlichen Studie VISION RS orientiert, zeichnet sich durch plastische Formen, dynamische Elemente und ein spektakuläres Wechselspiel von Licht und Schatten aus.

ŠKODA SCALA

2

Ein neuer Klassiker

Das Interieur orientiert sich am dynamischen Außendesign. Es vereint die für ŠKODA typisch durchdachte Ergonomie mit einem emotional geprägten Design, das mit eleganten Kurven aufwartet. Es erwarten Sie weiche Materialien, ein besonders großzügig dimensioniertes Display und viel Platz in alle Richtungen.

ŠKODA SCALA

3

Eine sichere Sache

Auch bei der Sicherheit punktet der SCALA mit vielen Sicherheitssystemen, die man sonst nur von gehobeneren Fahrzeugklassen kennt. Das Fahrzeug ist mit einer Vielzahl fortschrittlicher Fahrerassistenz-Systemen, bis zu neuen Airbags und einem Notfallassistenten ausgestattet.

ŠKODA SCALA

4

Ausgereifte Technik

Der SCALA zeichnet sich durch zukunftsweisendes Design, aktuellste Antriebssysteme und einer Reihe fortschrittlicher Fahrerassistenz-Systeme aus, die sonst nur bei größeren Modellen üblich sind.

ŠKODA Assistenz-Systeme

 Entdecken Sie hier unsere Assistenz-Systeme.

Wegweisende Konnektivität

Genießen Sie auf komfortable Weise die Konnektivität der neuen Generation, welche Funktionen wie eine integrierte SIM-Karte und eine drahtlose Anbindung des Smartphones an das Fahrzeug über SmartLink bietet.

Einfach einsteigen und los!

Entspannen Sie sich. Der SCALA ist für alles gerüstet, was das Leben für Sie bereithält.

Zu den technischen Details

Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Die Normverbrauchsabgabe (NoVA) wird jedoch weiterhin auf Basis des rückgerechneten NEFZ-CO2-Wertes berechnet.